Tipps für eine ertragreiche  und günstige Zwischenfrucht!

Kalkstreuen:

Vor dem Stoppelsturz sollte Kalk gestreut werden. Um der “Versauerung“ des Bodens entgegenzuwirken (entsteht durch Kalkzehrung), die Ausnützung der Nährstoffe zu verbessern und höhere Erträge zu erzielen. Wir bieten einen 12 t Streuer mit 8 m Schneckenstreuwerk an. Des Weiteren können Sie Feuchtkalk von uns ausbringen lassen. Mit dem Tellerstreuwerk wird der Kalk sehr breit und schön fein verteilt. Wir bereiten Ihnen gerne ein passendes Angebot.


 

Stoppelsturz:

Der Stoppelsturz kann durch die 6 m breite Scheibenegge zügig erledigt werden. Gleichzeitig kann Gülle in den Boden eingearbeitet werden, um Stickstoffverluste zu minimieren und mehr Ertrag zu erzielen. Dies erfolgt zusätzlich äußerst bodenschonend, da das Feld nur einmal überfahren wird. Düngung und ein fertiges Saatbeet in einem Arbeitsgang!

 

Tiefenlockerer:

Jetzt ist der optimale Zeitpunkt die Getreideäcker aufzulockern. Luft gelangt dadurch in den Boden, Verschmierungen werden durch die momentane Trockenheit vermieden und Bodenverdichtungen werden bis zu 40 cm tief aufgebrochen. Die Bodenschichtung bleibt dabei erhalten. Freie Bahn für Regenwürmer und tiefe Verwurzelungen.

 

Zwischenfruchtanbau:

Bei der derzeitigen Trockenheit empfehlen wir Feldfutter Intensivmischungen. Die Grundfutter- und Eiweißversorgung wird damit über den Winter sichergestellt. 

 

Weizen und Triticale können dieses Jahr etwas früher geerntet werden. Dadurch können Feldfutter Intensivmischungen heuer bis zu zweimal genutzt werden. Die Gräser sollten prompt nach dem Drusch angebaut werden!

 

Angesät werden kann, mit unserem 3 m breiten Grubber mit angebautem Streuer. Eine andere Möglichkeit wäre pflügen mit Packer und anschließende Saat mit der 3 m breiten pneumatischen Sämaschine inklusive Frontpacker, für optimale Startbedingungen.

 

Ein Tipp wäre das Feld anschließend mit unserer Cambridgewalze zu walzen. Das sorgt für guten Bodenschluss und geringerer Futterverschmutzung bei der Ernte (Rohasche, Steine).

Unser Fachpersonal beratet Sie gerne bei Fragen und zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Bodenleben fördern können.

1/3
Copyright © 2017 PETER KIRCHER Lohnunternehmen. Alle Rechte vorbehalten.
Peter Kircher LOGO