Grünlandpflege

Für eine hochwertige Grasnarbe

- Mit richtiger Nachsaat und Pflege lassen sich Spitzenerträge erzielen!

 

-Sichtbar bessere Bestände und eine hohe Grundfutterqualität sind die Folge regelmäßiger Grünlandpflege.

 

- Eine gute Grünfutterqualität sichert hohe Milchleistungen

 

- Deshalb haben uns viele Kunden gleich mit der Nachsaat für ihre Grünlandflächen beauftragt!

 

- Das Nachsaatgerät kann auch ausgeliehen werden.

 

- Damit das neu ausgebrachte Saatgut optimal auflaufen kann, ist eine ausreichende Bodenfeuchte wichtig.

 

Über die Maschine:

- Regelmäßiges nachsähen tut nicht nur der Wiese gut, sondern auch dem Portemonnaie, weil der Landwirt dadurch weniger Eiweiß zukaufen muss. Unser neues Profi Wiesennachsaatgerät bietet eine noch bessere Ausarbeitung von Verfilzungen. Gras wird zum Wachsen angeregt. Lücken werden mit wertvollen Futtergräsern geschlossen.  Verunkrautung der Grasnarbe wird verhindert. Maulwurfhaufen werden eingeebnet. Bodenporen werden nicht zugeschmiert. Die gemeine Rispe wird herausgestriegelt.

  • 6 m breit

  • 10 mm Zinken

  • 2,5 cm Strichabstand

  • Ohne Walze, damit entferntes Unkraut austrocknen kann.

 

Tipp:

- Kontrollieren Sie im Frühjahr den Zustand Ihrer Grünlandflächen. Achten Sie auf Feld-, Wühlmäuse sowie Maulwürfe. Die Grünlandpflege sollte bereits zeitig im März durchgeführt werden. Je mehr die Grasnarbe im Winter geschwächt wurde umso größer sind die Effekte von Wiesenstriegeln!

 

- 5-10 kg Grassamen je ha, sind die optimale Saatgut Menge für eine Nachsaat.

Reparatursaat
Neuansaat von
Grünlandflächen
Copyright © 2017 PETER KIRCHER Lohnunternehmen. Alle Rechte vorbehalten.
Peter Kircher LOGO